Wie geht dasAlpha Tinder bevorstehend mit einer Million Piefke Anwender, alles exklusive echte Werbung

Wie geht dasAlpha Tinder bevorstehend mit einer Million Piefke Anwender, alles exklusive echte Werbung

Rockstars sprach mit dem Mitgrunder uber Wuchs, Investoren und Marketing

„I saw you on Tinder“ – Graffitis wie diese fanden sich in den letzten Wochen im Hamburger Schanzenviertel

Tinder ist in aller Munde, auch weil vielleicht US-Promis wie Katy Perry und Lindsay Lohan uber die Smartphone-App anbaggern. In Bundesrepublik nutze bereits Der Prozent der gesamten Volk Tinder, Tendenz steigend, verriet uns jetzt Justin Mateen, Mitgrunder und Marketingchef des Unternehmens hinter der App. Die autoren sprachen mit ihm daruber, wie Tinder in Deutschland heranwachsen will, aus welchem Grund die Macher gar nicht auf dem klassischen fern Annonce pro ihre App regulieren und wie Die leser bevorstehend mit Tinder Geld verdienen mochten.

Tinder („Zunder“schlie?ende runde Klammer existiert seit dem neunter Monat des Jahres 2012. Das Grundsatz der App wird Kamel: Dem Computer-Nutzer oder der Nutzerin werden Bilder bei folgenden Nutzern aus seiner Milieu via Bild angezeigt. Das Bescheid nach links bedeutet: kein Interesse. Mit einem Schrieb nach rechter Hand zeigt der Drogenkonsument: Die Personlichkeit unter diesem Momentaufnahme Hehrheit meine Wenigkeit gerne naher kennenlernen. Die Kontaktaufnahme wird nur gangbar, sowie das „Match“ zustande gekommen ist und bleibt, also beide User ihr Interesse am jeweils weiteren signalisiert haben. Fur die Anmeldung hei?t ein Facebook-Account notwendig.

Die Entscheid uber das Date fallt alleine auf Basis des Nutzerbildes (Bild: Bildschirmfoto der Facebook-Seite von Tinder)

Bei den Usern kommt das Design offensichtlich an. Wohl gerieren die Betreiber keine Auskunft dazu, wie viele Computer-Nutzer Tinder weltweit insgesamt verzeich . Dafur versuchen Die leser mit der Nennung anderer Zahlen in Interviews offensichtlich, den Hype gegen Damit die App vorwarts anzufeuern. Auf diese weise vermeldete CEO Sean Velo im Marzen auf der Kongress Techcrunch Disrupt, dass uber Tinder bereits die eine Milliarde Matches zustande gekommen sei. 60 Prozent der Endanwender nutzten die App mindestens einmal taglich, diverse wenn schon funf bis sechs Zeichen pro Tag, lie? Justin Mateen bereits vor einem Jahr verlauten. Das US-Branchenmedium Recode schatzte den Wert bei Tinder nach dem Vertrieb des Minderheitsanteils eines Investors vor kurzer Zeit in 500 Millionen US-Dollar.

Seit dem vergangenen Herbst existiert Tinder auch aufwarts internationaler Flachland Gas. „Wir sind eigentlich in allen Landern bilden, die Aufmerksamkeit richten uns derzeit Jedoch in 30 erst wenn 32 davon.“ Mittlerweile beschaftigt Tinder laut Justin Mateen 35 Mitarbeiter weltweit.

Axel Springer verpasst Anteilnahme

Die deutschsprachige App der Veranderung sei seit etwa filtern Monaten betriebsbereit. „Ein Prozent der gesamten deutschen Burger man sagt, sie seien schon Tinder-Nutzer. Und die Kennziffer der Benutzer steigt jeden Tag Damit etwa Ihr Prozent“, so Justin im Gesprach mit Online Marketing Rockstars. Legt man die Nr. von insgesamt 80,5 Millionen Deutschen aus der jungsten offiziellen Statistik zugrunde, hie?e dies: Tinder hat in Bundesrepublik Deutschland etwas mehr als 800.000 Anwender und jeden Tag eintreffen mehr als 8.000 neue hinzu. Setzt sich das Wachstum in diesem Metrik fort, musste die App also in geringer denn einem Monat mehr als Gunstgewerblerin Million Piefke Nutzer erreichen. Fur den deutschen Medienkonzern Axel Springer konnte parece sich also etwaig jedoch Alabama bemitleidenswert herausstellen, dass dieser mutma?lich folgende Anteilnahme an Tinder knausrig mude h

In anderen Auslandsmarkten scheint eres je Tinder auch gut zu an sein. „Der Quote unserer Endanwender, die die App durch au?erhalb der Amiland nutzen, liegt mittlerweile bei 64 Prozent“, so Justin. Das wird Ihr betrachtliches Wachstum: Im funfter Monat des Jahres 2013 genoss der Abzahlung larmig CEO Sean Drahtesel jedoch bei 15 Prozent angesiedelt.

Wie gewinnt Tinder neue Computer-Nutzer – durch das „Kaufen“ neuer Computer-Nutzer uber Mobile Install Ads? „Nein, unsereins fur voll nehmen gar nicht an bezahlte Werbebanner, sondern wollen organisch wachsen“, wirklich so Justin. Tinder ziele lieber darauf ab, „Social Influencer“ zu gewinnen – also einflussreiche und Umgang Mitglieder der Sozialstruktur, die ihren Freunden von Tinder wiedergeben.

Das zeigt sich auch am Prozedere in Deutschland: Hier verpflichteten die Tinder-Macher kurz vor dem Launch der deutschsprachigen App Boris Tankilewitsch wie „Brand Ambassador“. Der 26-jahrige Pfannkuchen betreibt mit einem Freund das Mode-Label Kinder Tank und arbeitet Alabama Modell. Seit der ersten Tinder-Launch-Party im Feber in Kitchener veranstaltet er seitdem offenbar regelma?ig weitere Partys im Namen des Unternehmens.

Prominente Tinderer sehen nach PR-Arbeit

In den United States Of America hat Tinder vor allen Dingen durch Pressegeschichten uber prominente Benutzer fruhzeitig Augenmerk erzielt. Zuletzt gaben Katy Perry, Lindsay Lohan und Lily Allen an, die App zu nutzen. Wegen mehrerer Tweets der neuseelandischen Snowboarderin Rebecca Torr, die indes der jungsten Olympischen elite singles Besucher Winterspiele in Sotschi uber das „Tindern“ im Olympischen Kuhdorf witzelte, hatten sich im Hornung auch deutschsprachige Medien des Themas Tinder spekulativ. Das sei insofern interessant, denn dass Tinder-Mitgrunder und –CEO genauso Vorlaufer durch Ad.ly wird – einer Unternehmen, die die Order bei Werbe-Tweets von Prominenten anbietet. Justin gab uns gegenuber jedoch an, dass Tinder Nichtens uff Ad.lys „Promi-Twitterer- zwerk“ zuruckgegriffen habe.

Ungeachtet die Dating-App offenbar schon uber ‘ne gro?e Spanne besitzt, verdienen die Erfinder noch kein Piepen mit ihr. „Aktuell lagern unsereins den Brennpunkt auf das Nutzerwachstum und die Weiterentwicklung unseres Produkts“, so sehr Justin. Den Bericht bei Recode, laut dem der Tinder-Anteilseigner Interactive Corp die Eroffnung bei Anzeige in der App plane, wollte Justin Nichtens bewahrheiten. Larmig Recode halt die Interactive Corp, die auch hinter der US-Partnervermittlung Match steht, mittlerweile 70 Prozent der Anteile an Tinder. Justin dementierte dies gegenuber Online Marketing Rockstars: „Das stimmt gar nicht. Wir gerieren aber auch keine weitere Auskunft zu den Eigentumsverhaltnissen bei Tinder.“

„Wenn wir mo arisieren, dann mit In-App-Verkaufen“

Divergent wie die IAC denkt Justin derzeit offenbar Nichtens an die eine Werbevermarktung der App: „Falls Die Autoren anfangen werden, die App zu mo isieren, wird das in Beschaffenheit durch In-App-Verkaufen geschehen“, sic der Mitgrunder. Denkbar seien Zusatz-Features; etwa, dass die Anwender in ihrem „Flirt-Verlauf“ zuruck klappen und auch virtuelle Geschenke ankaufen im Griff haben.

Weitere Wachstumschancen sieht der Tinder-Mitgrunder in der Erweiterung der Verwendungsmoglichkeiten der App. „Bis jetzt im Griff haben die Computer-Nutzer ja nur mit ihren Matches chatten. Zeitnah werden unsereins den Nutzern noch weitere Moglichkeiten geben“, sagt Justin, blo? Feinheiten schimpfen zu intendieren. Offenbar mochten die Urahn verfuhren, andere Nutzerschichten au?erhalb des Dating-Bereichs nutzbar machen. Zu handen ihn sei Tinder auch von alleine keine Dating-, sondern die „Social-Discovery-App“, auf diese Weise Justin. „Fur uns ist Tinder wirklich so verwandt wie in einem Coffeshop zu sein und auch unter einer Fest – dort kann man schone Augen machen, Hingegen auch alternative neue Leute kennenlernen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Choose Your Language »